Friday, August 11, 2006

zeit für ne neue inflationsberechnung?

meine meinung zu der qualität der us statistiken dürfte bekannt sein.
immobilienblasen: us arbeitsmarktstatistik oder enron lebt
ich habe jetzt dank itulip http://www.itulip.com/forums/showthread.php?t=316 (nur chart)
einen chart gefunden der die inflationsrate unter rausrechnung der kreativen anpassungen der berechnungsgrundlage zeigt.
darunter wären zum beispiel die hedonische berechnungsmethode oder aber noch schlimmer das sog. substitionsprnzip in dem wenn z.b. steaks teurer geworden sind davon ausgegangen das der konsument automatisch auf schweinefleich und dann auf hackfleich und am ende dann wohl bei hundefutter landen muß. der warenkorb ändert sich also permanent und selbstredend nur in die richtung "weniger inflation". geile erfindung und in allen anderen relevanten ländern vollkommen unbekannt weil total hirnrissig!
als aufgrund des rohstoffbooms die energiepreise und auch food immer teurer wurden kam man auf die idee sich nur noch auf die "core" rate zu konzentrieren die genau diese beiden komponenten einfach ausklammert. wow! dumm nur das keiner in einer "core" welt lebt und das komplett an der wirklichkeit vorbeigeht. die propaganda ist zumindest so gut das der bondmarkt sich defacto mit ner negativen realverzinsung zufrieden gibt. clever! wie lange z.b. china das noch mitmachen wird ist die große frage.
die letzten quartale ist die komponente "owners equivalent rent / oer" eine art geschätze bzw. gefühlte miete gewaltig gen norden geschossen und hat die letzten male sogar die geliebte "core" rate auf neuen höhen getrieben. in den letzten jahren wo die hauspreise explosionsartig gestiegen sind und die zinsen ultraniedrig waren hat die "oer" künstlich dazu beigetragen die "core" rate absurd tief zu halten. nach den letzten unangenehmen erfahrungen das nun gnau diese komponente die "core" rate noch oben treibt verwundert es nicht das in den letzten 2-3 inflationsberichten angefangen worden ist die "oer" gesondert auszuweisen und rauszurechnen. bingo!!!!!
wir haben also jetzt inflationserwartzungen basiernd ohne essen, enrgie (sprit, heizkosten usw) und miete. ich weiß nicht wie es euch geht aber genau diese 3 komponenten machen bei mir den löwenanteil der lebenshaltungskosten aus. in den usa ticken die uhren selbstverständlich anders .
sollte es wider erwarten durch den von mir erwarteten immobiliencrash nicht zu haufenweise zwangsvollstreckungen und damit zwangsläufig zu niedrigen "oer" kommen bin ich mir sicher das wir demnächst ne neue berechnung/definition der "core" rate sehen werden.
wetten?
gruß
jan-martin
disclosure: short $, long gold

0 Comments:

Post a Comment

Links to this post:

Create a Link

<< Home