Wednesday, September 13, 2006

goldman sachs bank oder hedgefonds?

habe mir nochmal die daten und news zum gestrigen quartalsergebnis von gs angesehen und bin mit jedem neuen ergebnis immer mehr der meinung das es sich hier kaum noch um ne investmentbank im herkömmlichen sinne handelt.

die abstufungen zwischen private equity, investmentbanking, asset management und eigenhandel (hedgefonds) verschwimmen immer mehr.

da allerdings der höchst volatile/riskante und kaum prognostizierbare eigenhandel jetzt satte 63% der umsätze ausmacht ist die bezeichnung als hedgefonds gerechfertigt. und gs ist nicht alleine. praktisch alle "investmentbanken/hedgefonds" haben ähnliche relationen.
http://immobilienblasen.blogspot.com/2006/08/investmentbank-oder-verkappter.html


Goldman hedge fund lost 10% of its value in August:


Goldman Sachs'10 billion Global Alpha hedge fund lost nearly 10% of its value in August, according to a report in the Wall Street Journal, citing a draft of a letter sent to the fund's investors. The newspaper said the loss likely had an effect on the investment banks results, in particular at its asset management unit, where third-quarter net revenue dipped 4% from the second quarter to $918 million. The Journal added that the loss occurred across many different trading strategies, including negative bets on 10-year U.S. Treasuries and Japanese government bonds, both of which rallied in August after the Federal Reserve paused its series of interest rate hikes.

Einen deutlichen Einbruch gegenüber dem Vorquartal gab es beim Eigenhandel mit Anleihen, Rohstoffen und Währungen (FICC). "Das Geschäft verlief in einem schlechteren (Handels-) Klima", begründete die Bank den Einnahmenrückgang von 37 Prozent gegenüber dem Vorquartal

Fast zwei Drittel der Einnahmen kommen heute aus diesem Bereich. Nur noch 17 Prozent kommt aus dem klassischen Investment-Banking

Total Investment Banking 1,288
Total Trading and Principal Investments 4,720
Total Asset Management and Securities Services 1,455
Total net revenues $ 7,463

Die Mitarbeiter profitieren indes von den Rekordergebnissen zu Beginn des Jahres. Ihre Bonuszahlungen sollen insgesamt auf knapp 14 Mrd. $ steigen - rund 19 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Pro Kopf hat Goldman Sachs rund 542.000 $ für die Ausschüttung zum Jahresende zur Seite gelegt.

VaR (a measure of its maximum one-day loss on its trading positions, with a 95% confidence interval) increased year over year from $76 million to $92 million

wenn man jetzt bedenkt das ein wesentlicher der gewinne des mit abstand wichtigsten sektos (finanzen) im sp500 auf dem eigenhandel basiert möchte man sich lieber nicht ausmalen was passiert wenn die märkte mal in troeble kommen. die gewinnschätzungen für diese kategorie aktien ist das papier nicht wert auf dem es steht. bin gespannt was in ner krisensituation mit den "ausgeklügelten" handelsstrategien passiert. bei den derivaten herrscht zum teil jetzt schon große "unordnung". und das in normalen zeiten.
http://immobilienblasen.blogspot.com/2006/08/20-fehlerquote-bei-derivaten.html
http://immobilienblasen.blogspot.com/2006/08/credit-default-swap-chaos.html

jan-martin

0 Comments:

Post a Comment

Links to this post:

Create a Link

<< Home