Wednesday, August 09, 2006

mehr zu arms und mbs

die einschläge in sachen verschärfter kreditbedingungen (von allerdings unvorstellbaren niedrigen niveau) kommen inzwischen täglich. dies ist so bedeutend weil dies unabhängig von der fed die kreditzinsen weiter steigen und endlich druck von seiten der der mbs investoren
ausgeht. (kein wunder nachdem der markt implodiert und die ausfallraten ebenfalls stark ansteigen).

http://biz.yahoo.com/e/060807/cfc10-q.html

aus dem filing von countrywide financial / cfc

Pay-option loans differ from "traditional" monthly-amortizing loans by providing borrowers with the option to make fully amortizing, interest-only, or "negative-amortizing" payments.
(auch suicideloans genannt. man stelle sich das man sich die rückzahlung der rate aussuchen kann und die kreditschuld im laufe der zeit anstiegt.)

Approximately 72% of the pay-option arms originated in the quarter ended June 30, 2006 were retained in our Bank's investment loan portfolio.
(in der vergangenheit wurden diese produkte sofort als mbs verbrieft und weitergereicht. nun scheint der markt die schnauze voll zuhaben und die risiken schlummern weiter in den büchern von cfc und nicht bei hedgefonds und pensionskassen. folge wird sein das cfc höhere margen bei den kunden durchsetzen muß um die erhöhten risiken abzufedern oder man verschärft die kreditbestimmungen)

“Pay-option..borrowers may be less able to pay the increased amounts and, therefore, more likely to default on the loan, than a borrower using a more traditional monthly-amortizing loan. Substantially all of the pay-option loans we originate are underwritten based on ‘reduced documentation’ standards whereby the loan applicant’s income is not fully documented.” (bedeutet nichts anderes als das z.b. kein einkommensnachweis erforderlich ist!!!!!)


zusätzlich hier ein bericht zur analystenmeinng und insiderverkäufen von cfc
immobilienblasen: insidertransaktionen

gruß
jan-martin

0 Comments:

Post a Comment

Links to this post:

Create a Link

<< Home