Monday, August 28, 2006

andere sind gleicher / fannie mae

http://immobilienblasen.blogspot.com/2006/08/fnm-und-der-staat.html
http://immobilienblasen.blogspot.com/2006/08/faennie-mae-fnm.html

Entlastung für Fannie Mae

Fannie Mae bleibt ein strafrechtliches Verfahren erspart. Das US-Justizministerium hat seine Ermittlungen beim größten US-Hypothekenfinanzierer wegen Bilanzierungsfehlern von 10,8 Milliarden Dollar beendet.

HB WASHINGTON. Die Börse reagierte erfreut, dass die seit zwei Jahre laufenden Untersuchungen abgeschlossen sind: Der Aktienkurs stieg am Donnerstag um fast fünf Prozent auf gut 51,50 Dollar. Das ist der größte Kursgewinn seit Januar. Am Freitag büßte die Aktie nur ein wenig ein.

Der US-Bevollmächtigte für den Bezirk Columbia informierte Fannie Mae, dass keine Klage erhoben werde, berichtete Sprecher Channing Phillips. „Wir haben ihnen mitgeteilt, dass wir die Untersuchungen beendet haben.“ Damit verringert sich das Risiko von Strafzahlungen und Prozessen im Zusammenhang mit Ermittlungen des Justizministeriums, dass Fannie Mae den Gewinn manipuliert habe. Die Untersuchungen hatten unter anderem dem Vorstandsvorsitzenden Franklin Raines den Job gekostet.

Die US-Börsenaufsicht SEC und die für Fannie Mae zuständige Aufsichtsbehörde Office of Federal Housing Enterprise Oversight (Ofheo) hatten im Mai den Hypothekenfinanzierer mit einer Strafe von 400 Mill. Dollar belegt und das Wachstum des Hypothekenportfolios begrenzt.

Der Vorstandsvorsitzende von Fannie Mae, Daniel Mudd, berichtete diesen Monat, dass alle Bilanzierungsfehler, die frühere Führungskräfte gemacht hätten, gefunden seien. Der Hypothekenfinanzierer wolle dieses Jahr die Korrektur der Ergebnisse für den Zeitraum von 2001 bis Mitte 2004 abschließen.


Fannie Mae garantiert etwa ein Fünftel der US-Wohnungsbauhypotheken im Volumen von 8,5 Bill. Dollar. Das Justizministerium hatte seine Untersuchungen eingeleitet, nachdem die SEC Fannie Mae Ende 2004 angewiesen hatte, den Gewinn zu korrigieren. Zuvor war herausgekommen, dass Führungskräfte über unvorschriftsmäßige Reserven und Kostenabgrenzungen den Gewinn geglättet hatten, um Ziele für Bonuszahlungen zu erreichen.

Ofheo rügte in einem 340 Seiten langen Bericht, der Aufsichtsrat von Fannie Mae habe nicht unabhängig von Raines gehandelt und habe „ernste Probleme mit internen Kontrollen“. Die Aufsichtsbehörde wies das Realkreditinstitut an, das Portfolio auf den Stand vom Dezember 2005 von 727,2 Mrd. Dollar zu begrenzen. Die Obergrenze bleibt bestehen, bis der Hypothekenfinanzierer die Bilanzierung, interne Kontrollen, Unternehmensführung andere Geschäftsaktivitäten verbessert hat.

gruß
jan-martin

0 Comments:

Post a Comment

Links to this post:

Create a Link

<< Home