Tuesday, July 11, 2006

arbeitsmarktdatenerhebung

nachfolgend habe ich von mish http://globaleconomicanalysis.blogspot.com/ (wirklich genial!) mal einen teil zur betrachtung der us arbeitsmarktdaten übernommen.

man muß vorab zur erklärung noch ein paar worte zu dem verwendeten birth/death model das vom bureau of labor statistics (bls)/vergleichbar mit unserer arbeitsagentur verlieren.

hierbei handelt es sich um eine schätzung neu geschaffener stellen. dieses schätzung beruht auf annahme in welchem zyklus die us wirtschaft sich gerade befindet. ihr habt richtig gelesen ne schätzung!

das birth/death model hat für die ersten monate ne schätzung von neugeschaffenen stellen von
+715.000 ergeben

die ausgewiesenen neuen stellen haben im gelichen zeitraum einen wert von +854.000 ergeben.

das muß man erstmal kurz wirken lassen.

stellt man diese zahlen ins verhältnis ergibt sich das von den ausgewiesenen 854.000 stellen sagenhafte 715.000 nur geschätzt worden sind. das entspricht satten 83-84%!!!!

wenn man jetzt noch berücksichtigt das alleine im letzten monat 24.000 stellen von der regierung bzw. im öffentlichen dienst geschaffen worden sind wird das ganze noch grausiger.

sicher beruht die schätzung auf einer grundlage die ihre berechtigung haben mag. aber das ausmaß von über 80%! dürfte doch ein bißchen happig sein.

man stelle sich nur mal vor herr weise oder müntefering würden solche hochrechnungen anstellen. unsere arbeitslosenquote würde wohl massiv zurückgehen.

in den usa ticken die uhren anscheinend anders.




gruß

jan-martin

0 Comments:

Post a Comment

Links to this post:

Create a Link

<< Home